Wie funktioniert der Tilgungsrechner?

Die Berechnung erfolgt in zwei Schritten. Auf der ersten Seite werden der benötigte Kreditbetrag und die Darlehensstruktur festgelegt. Bei Betätigung der Schaltflächen zur Berechnung werden der Gesamtdarlehensbetrag ermittelt, die Zinskonditionen zugespielt sowie die monatliche Annuität bzw. die Tilgungsdauer berechnet.

Falls Ihre Eingaben nicht den Programmbedingungen entsprechen, erscheinen jeweils entsprechende Hinweismeldungen unter den Eingabefeldern.

Sind alle erforderlichen Eingabewerte vorhanden, gelangen Sie durch Betätigung der unteren Schaltfläche "Tilgungsplan ermitteln" auf die zweite Seite zum eigentlichen Tilgungsplan. Dieser gliedert sich in drei Phasen: Auszahlungsphase, Karenzphase und Tilgungsphase.

Was ist bei der Bedienung zu beachten?

Zunächst müssen die Höhe des monatlichen Darlehensbetrages und die Dauer, über welche dieser Betrag ausbezahlt werden soll, gewählt werden. Bei Betätigung der Schaltfläche "Summe berechnen" wird die gesamte Darlehenssumme automatisch berechnet.

Bitte beachten Sie: Die monatlichen Auszahlungsbeträge werden mit den Zinszahlungen der jeweiligen Darlehensschuld verrechnet, d.h. der tatsächliche monatliche Auszahlungsbetrag fällt geringer aus als der gewählte monatliche Darlehensbetrag.

Die Karenzphase (tilgungsfreie Zeit) beginnt nach der Auszahlungsphase. Diese beträgt standardmäßig 18 Monate. Dieser Zeitraum ist im Tilgungsrechner voreingestellt.

Die Verzinsung ist variabel, d.h. der Zinssatz wird halbjährlich (jeweils zum 1.4. und 1.10.) neu festgelegt. Im Tilgungsrechner ist der aktuell geltende Sollzins ebenfalls voreingestellt. Der Zinssatz kann zu Vergleichszwecken überschrieben werden. Mit der Schaltfläche "Zinssatz ermitteln" wird wieder der aktuell geltende Sollzins eingetragen.

Bei einem Darlehen ohne Zinsaufschub entrichten Sie in der Karenzphase lediglich Zinszahlungen auf die Darlehensschuld. Ab dem 7. Monat der Auszahlung (bei Erst- und Zweitstudium zusätzlich nach Erbringung des Leistungsnachweises) haben Sie in der Auszahlungsphase auch die Möglichkeit, einen Zinsaufschub zu beantragen. Der Zinsaufschub kann entweder in der Auszahlungsphase oder der Karenzphase beginnen und dauert stets bis zum Ende der Karenzphase.

Während des Zinsaufschubes werden die monatlichen Zinszahlungen gesammelt. Vor dem Beginn der Tilgungsphase können Sie entscheiden, ob die aufgeschobenen Zinsen im ersten Tilgungsmonat in einem Einmalbetrag getilgt oder zur ausstehenden Darlehensschuld hinzugefügt werden sollen.

Als Tilgungsvorgabe geben Sie bitte entweder die gewünschte Annuität oder die gewünschte Tilgungsdauer ein. Durch Betätigung der Schaltfläche "Tilgungsvorgabe berechnen" wird der jeweils andere Wert berechnet.

Glossar

Thema Erklärung
Annuität Monatlicher Betrag, der während der Tilgungsphase per Lastschrift eingezogen wird. Er setzt sich zusammen aus Tilgungs- und Zinsanteilen und ist jeden Monat gleich hoch. Der Zinsanteil nimmt im Verlauf der Tilgungsphase zu Gunsten des Tilgungsanteils ab.
Aufgeschobene Zinsen Zinsen, die nach der Wahl des Zinsaufschubs während der Auszahlungs- und/oder Karenzphase angesammelt werden. Sie sind zum Tilgungsbeginn entweder in einem Einmalbetrag zu tilgen oder werden der Darlehensschuld hinzugefügt und mit dieser weiter verzinst.
Auszahlungsphase Zeitraum, währenddessen monatliche Auszahlungen erfolgen. Bei einem grundständigen Erst- oder Zweitstudium (Bachelor, Diplom, Staatsexamen, Magister) beträgt der Zeitraum max. 10 Semester. Eine Verlängerung um vier Semester kann online gegen Vorlage der Bescheinigung der Hochschule beantragt werden, dass das Studium binnen dieser Frist voraussichtlich erfolgreich beendet werden kann.
Bei einem postgradualen Studium (Master, Zusatz-, Ergänzungs-, Aufbaustudium und Promotion) beträgt der Zeitraum 6 Semester.
Darlehensbetrag Monatlicher Betrag, der zu jedem Roll-Over-Termin geändert werden kann. Von diesem Betrag werden die monatlich nachschüssig fälligen Zinsen abgezogen, wenn kein Zinsaufschub gewählt wurde, d.h. der tatsächliche Auszahlungsbetrag fällt entsprechend niedriger aus (s. Spalte "Darlehensbeträge" im Tilgungsplan).
Darlehensschuld In Auszahlungs- und Karenzphase: beantragter Darlehensbetrag
In Tilgungsphase: verbleibende Restschuld
Gesamtbelastung Summe aus Tilgungen und Zinsen (inkl. aufgeschobener Zinsen) für das gesamte Darlehen.
Karenzphase Zeitdauer, die nach Ende der Auszahlungsphase beginnt und bis zur Tilgungsphase andauert. Während der Karenzphase wird weder ausgezahlt noch getilgt. Es fallen lediglich Zinsen auf die Darlehensschuld an, falls kein Zinsaufschub gewählt wurde.
Leistungsnachweis Nachweis zur Erbringung der Studienleistungen bei einem Erst- oder Zweitstudium (Bachelor, Diplom, Staatsexamen, Magister) etwa zur Mitte des Studiums.
Sollzins p.a. variabel Aktuell gültiger Zinssatz, der halbjährlich (1.4. und 1.10.) entsprechend der Entwicklung der Geldmarktzinssätze neu festgelegt wird.
Effektivzins p.a. variabel Effektiver Jahreszins. Ihm liegt die Annahme zugrunde, dass der ausgewiesene Sollzins über die gesamte Darlehenslaufzeit unverändert bleibt.
Tilgungsphase Zeitdauer, die nach der Karenzphase beginnt und andauert, bis das Darlehen vollständig getilgt ist. Während der Tilgungsphase wird die Darlehensschuld in monatlichen Annuitäten getilgt.
Zinszahlungen: Aufschub bis zum Ende der Karenzphase Die monatlich nachschüssig fälligen Zinsen können ab dem 7. Monat der Auszahlung (bei Erst- und Zweitstudium erst nach der Erbringung des Leistungsnachweises) bis zum Ende der Karenzphase angesammelt werden und sind dann entweder in einem Einmalbetrag zu tilgen oder werden nach gesonderter Vereinbarung der Gesamtdarlehensschuld zugeschlagen.
Zinszahlungen: vom monatlichen Darlehensbetrag abziehen Über die gesamte Auszahlungs- und Karenzphase werden die monatlich nachschüssig fällig werdenden Zinsen entweder mit den monatlichen Darlehensbeträgen verrechnet oder per Lastschrift eingezogen.